Unterricht, Prüfungen

Inhalt

Fragen stellen

Fragen stellen ist nie falsch. Indem Du Dir eine Frage überlegst, setzt Du Dich mit dem Unterrichtsstoff auseinander. Der Unterricht wird spannend und der Lehrer/die Lehrerin weiss, wo die Schulklasse Schwierigkeiten hat. 

Nur wer fragt, bekommt Antworten. Also: Bei Unklarheiten nicht zögern, sondern fragen! Wenn Du z.B. bei einer Rechenaufgabe einen Schritt nicht verstanden hast, ist es am besten, Du meldest Dich sofort.

Versuche, nicht nur zu sagen „Ich kapier das einfach nicht", sondern formuliere Deine Frage so präzis wie möglich. Dann versteht der Lehrer/die Lehrerin besser, wo das Problem liegt.

Ausserdem macht eine aktive Beteiligung im Unterricht Eindruck. Das kann sich positiv auf deine Noten auswirken.

Habe keine Angst vor dem Grinsen oder vor blöden Bemerkungen der anderen aus der Klasse. Sehr wahrscheinlich sind einige unter ihnen, die nicht zugeben, dass sie selber etwas nicht verstanden haben. Und insgeheim sind sie Dir vielleicht sogar dankbar, wenn Du nachfragst.

Fokus

HIV/AIDS

Treue schützt

HIV/AIDS

Aber nicht immer! Was du wissen musst, um Geschlechtskrankheiten wie HIV/AIDS zu vermeiden.

Gewalt

Ich werde geschlagen.

Gewalt

Wie du dich wehren kannst.

Was stresst dich?

psychische Gesundheit

Was stresst dich?

Wie erleben junge Menschen Stress? Was stresst sie und wie gehen sie damit um? Zu diesen Fragen haben junge Erwachsene im Alter von 18-25 und Lernende der BFF Bern in einem Kurzfilm Auskunft gegeben. Der Film zeigt: Jede und jeder kennt dieses Gefühl, erlebt es auf seine ganz eigene Weise. Doch ganz wichtig ist: Niemand ist damit allein. Genau dies soll der Film vermitteln und dadurch junge Menschen ermutigen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und darüber zu reden. In Zusammenarbeit mit der BFF Bern wurden zwei Kurzfilme unter Beteiligung von jungen Erwachsenen und Lernenden der BFF gedreht. Die Lernenden reden über Stress und Glück. Dieser Kurzfilm wird mit einer Social Media-Kampagne auf Instagram, Facebook und Youtube beworben und bekannt gemacht. Der Hashtag #wasstresstdich und die Website wasstresstdich.ch / hol-dir-hilfe.ch begleiten die Kampagne. 

Fokus

Sex

Du hast Rechte

Sex

Wenn es um deinen Körper geht, hast du Rechte, egal wie alt du bist.

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Was stresst dich?

psychische Gesundheit

Was stresst dich?

Wie erleben junge Menschen Stress? Was stresst sie und wie gehen sie damit um? Zu diesen Fragen haben junge Erwachsene im Alter von 18-25 und Lernende der BFF Bern in einem Kurzfilm Auskunft gegeben. Der Film zeigt: Jede und jeder kennt dieses Gefühl, erlebt es auf seine ganz eigene Weise. Doch ganz wichtig ist: Niemand ist damit allein. Genau dies soll der Film vermitteln und dadurch junge Menschen ermutigen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und darüber zu reden. In Zusammenarbeit mit der BFF Bern wurden zwei Kurzfilme unter Beteiligung von jungen Erwachsenen und Lernenden der BFF gedreht. Die Lernenden reden über Stress und Glück. Dieser Kurzfilm wird mit einer Social Media-Kampagne auf Instagram, Facebook und Youtube beworben und bekannt gemacht. Der Hashtag #wasstresstdich und die Website wasstresstdich.ch / hol-dir-hilfe.ch begleiten die Kampagne.