Entspannung

Inhalt

Prüfungsstress

Eine Prüfung steht an. Kurz davor ist die Nervosität am grössten. Oder: Die Prüfung hat bereits begonnen und du schaffst es einfach nicht, dich zu konzentrieren.

Antenne ausfahren

Mit dieser einfachen Übung, die nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, und die du unauffällig anwenden kannst, d.h. ohne dass es andere mitkriegen, schaffst du es deine Nervosität  zu mildern. 

Die Übung regt die Durchblutung an und steigert die Fähigkeit zur Aufmerksamkeit. 

Danach kannst du dich besser konzentrieren und wenn du gut vorbereitet bist, auch eine gute Note erzielen.

Sie geht so:

  • Streiche Deine Ohrmuscheln kräftig aus, knete sie sachte, jeweils von der Mitte nach Aussen.
  • Lass Dir etwas Zeit, behandle Dein Ohr so lange, bis es ganz warm wird.
  • Zum Schluss streiche einige Male über Knorpelrand und Inneres der Ohrmuschel.
  • Anschliessend streiche mit allen Fingern dem Hals entlang Richtung Schlüsselbein.
  • Behandle Deine Ohren nacheinander. So nimmst Du die Veränderungen des gekneteten Ohrs verglichen mit dem nicht behandelten wahr.

 

Ein kurzes Video zeigt dir, wie die Übung aussieht.

Natürlich atmen

Eine zweite Übung, um Nervosität zu reduzieren, heisst 'Natürlich atmen' und sieht so aus:

  • Drücke während dem Einatmen mit Daumen und Zeigfingern ein wenig auf die Nasenflügel.
  • Atme so eine Weile ganz ruhig ein und aus. Der Luftstrom wird gebremst, du spürst einen leichten Widerstand und die Luft gelangt zu wichtigen Sensoren in der Nasenmuschel die normalerweise nicht so stark mit Luft versorgt werden.
  • Dein Hirn registriert den regelmässigen Luftdurchzug als ruhig und vermittelt diese Ruhe dem ganzen Körper.
Patronat
Quelle/n
Stop und Relax (Felicie De Roche). Einfache Megaübungen, Basel 2004.

Fokus

Paffen

E-Zigaretten

Paffen

Harmlos? Gefährlich? Sogar nützlich?

Leben

Suizid: Falsche Annahmen

Leben

Wir sagen dir, welche Vorstellungen falsch sind, damit du bei Bedarf richtig handeln kannst.

Was stresst dich?

psychische Gesundheit

Was stresst dich?

Wie erleben junge Menschen Stress? Was stresst sie und wie gehen sie damit um? Zu diesen Fragen haben junge Erwachsene im Alter von 18-25 und Lernende der BFF Bern in einem Kurzfilm Auskunft gegeben. Der Film zeigt: Jede und jeder kennt dieses Gefühl, erlebt es auf seine ganz eigene Weise. Doch ganz wichtig ist: Niemand ist damit allein. Genau dies soll der Film vermitteln und dadurch junge Menschen ermutigen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und darüber zu reden. In Zusammenarbeit mit der BFF Bern wurden zwei Kurzfilme unter Beteiligung von jungen Erwachsenen und Lernenden der BFF gedreht. Die Lernenden reden über Stress und Glück. Dieser Kurzfilm wird mit einer Social Media-Kampagne auf Instagram, Facebook und Youtube beworben und bekannt gemacht. Der Hashtag #wasstresstdich und die Website wasstresstdich.ch / hol-dir-hilfe.ch begleiten die Kampagne. 

Fokus

Game

Dartfit

Game

Das einzige Computergame für Muskeln, Kreislauf, Beweglichkeit...

Clip

Kettenraucher?

Clip

Video einer Oberstufenklasse

Was stresst dich?

psychische Gesundheit

Was stresst dich?

Wie erleben junge Menschen Stress? Was stresst sie und wie gehen sie damit um? Zu diesen Fragen haben junge Erwachsene im Alter von 18-25 und Lernende der BFF Bern in einem Kurzfilm Auskunft gegeben. Der Film zeigt: Jede und jeder kennt dieses Gefühl, erlebt es auf seine ganz eigene Weise. Doch ganz wichtig ist: Niemand ist damit allein. Genau dies soll der Film vermitteln und dadurch junge Menschen ermutigen, ihre Gefühle ernst zu nehmen und darüber zu reden. In Zusammenarbeit mit der BFF Bern wurden zwei Kurzfilme unter Beteiligung von jungen Erwachsenen und Lernenden der BFF gedreht. Die Lernenden reden über Stress und Glück. Dieser Kurzfilm wird mit einer Social Media-Kampagne auf Instagram, Facebook und Youtube beworben und bekannt gemacht. Der Hashtag #wasstresstdich und die Website wasstresstdich.ch / hol-dir-hilfe.ch begleiten die Kampagne.