Fragen und Antworten

Inhalt

Wie gehe ich mit einem schlecht gelaunten Freund/ einer schlecht gelaunten Freundin auf Nikotinentzug um?

Mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen kannst du deinen Freund/deine Freundin auf andere Gedanken bringen und ihm/ihr den Entzug erleichtern.

Hat dein Freund/deine Freundin mit Rauchen aufgehört und ist jetzt manchmal unausstehlich?

Der Nikotinentzug kann dazu führen, dass jemand schlecht gelaunt ist, vielleicht sogar seinen Frust an dir auslässt. In dieser Situation nützt nur eins: Geduld haben: Versuche, dir vorzustellen, was dein Freund/deine Freundin gerade durchmacht. Versetze dich in seine/ihre Lage und sei tolerant, auch wenn dir das manchmal schwer fällt.

Du kannst den Freund/die Freundin mit Aktivitäten ablenken, ihn/sie aufmuntern durchzuhalten (Entzugssymptome sind nur von kurzer Dauer und die meisten gehen nach 2–4 Wochen vorbei), auch etwas Humor nützt in solchen Situationen. Höre ihm/ihr zu, wenn es ihm/ihr schlecht geht, überlegt gemeinsam, was er/sie gegen das Unwohlsein tun könnte.

Patronat
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Thomas Beutler

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Wir haben ein offenes Ohr
Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Sport

Fahrrad-, Wander-, Skatewege

Sport

Ob draussen oder drinnen, alleine oder in der Gruppe, das Angebot ist riesig

Sex

Verhütung

Sex

Neben der Pille und Kondomen existieren weitere Verhütungsmittel, die häufig verwendet werden

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Wir haben ein offenes Ohr
Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Tipps

Die Polizei einschalten?

Tipps

Anzeige erstatten: Wie, wo und warum?

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?