Psychische Gesundheit | Abenteuerinsel

Inhalt

Falls dir ein Freund / eine Freundin im Geheimen sagen würde, dass seine / ihre Eltern immer wieder streiten und dies kaum mehr zu ertragen ist, wie könntest du Hilfe anbieten?

Eltern streiten

 

Falls es sich um einen Notfall handelt, rufe die Polizei an (117) oder informiere sofort deine Eltern. Ein Notfall könnte sein, dass dir deine Freundin per WhatsApp mitteilt, dass ihr Vater gerade einen Gewaltausbruch hat und sie Angst um ihre Mutter hat. Oder wenn du aus der Nachbarswohnung Schreie hörst und du dir Sorgen machst.

Falls es sich nicht um einen Notfall handelt:

  • Biete deine Unterstützung an und höre zu.

  • Offene Fragen wie «Wie geht es dir denn so zu Hause?» sind besser als Ja-Nein-Fragen wie «Stimmt es, du fühlst dich zu Hause nicht mehr wohl?»

  • Schlage vor, zusammen zum Schulsozialarbeiter oder zu einer Beratungsstelle zu gehen, die 147 anzurufen oder mit einem Erwachsenen zu sprechen, dem ihr vertraut.

  • Es ist toll, wenn du deine Hilfe anbietest! Wenn dich die Situation belastet, hast du auch das Recht, für dich Hilfe zu bekommen.

Video

Ergänzungen

Weiterführende Artikel auf feel-ok.ch
Legende: Weiterführende Artikel auf feel-ok.ch Artikel auf feel-ok.ch | Video Videos

Einsatz

Einsatz

Weiterführende Ressourcen

Thema vertiefen
  • Arbeitsblätter | feel-ok.ch/+hg
  • Unterstützungsangebote und Leitfaden zum Thema Häusliche Gewalt sowie die audiovisuelle Themenmappe «Es soll aufhören» von Kinderschutz Schweiz finden Sie auf feel-ok.ch/+hg

Navigation


Sucht | Startseite Sucht | Thema Sucht als PDF herunterladen

  1. S-1a | Einsatz | Alkohol | Wer sollte lieber keinen Alkohol trinken? Und warum?
  2. S-1b | Einsatz | Alkohol | Wie Hilfe leisten, falls jemand nicht ansprechbar ist?
  3. S-1c | Einsatz | Alkohol | Warum ist Alkohol erlaubt?
  4. S-2a | Einsatz | Cannabis | Welche Wirkungen können auftreten, wenn man Cannabis mit THC konsumiert? 
  5. S-3a | Einsatz | Rauchen | Welche Gründe überzeugen dich, aufs Rauchen zu verzichten?
  6. S-4a | Einsatz | OnlinesuchtWie erkennt man, ob jemand online-, smartphone- oder gamesüchtig ist? Und was kann man dagegen tun?
  7. S-5a | Einsatz | GlücksspieleWarum können Glücksspiele süchtig machen?

Körperliche Gesundheit | Startseite K�rperliche Gesundheit | Thema Körperliche Gesundheit als PDF herunterladen

  1. KG-1a | Einsatz | Ernährung | Welches Lebensmittel gehört zu welcher Stufe?
  2. KG-2a | Einsatz | Gewicht | Viele Mädchen denken, dass sie zu schwer und viele Jungs, dass sie zu wenig Muskeln haben. Wie erklärst du dir das?
  3. KG-3a | Einsatz | Sport | Welche Sportarten machen Spass? Und warum?
  4. KG-4a | Einsatz | Sonnenschutz | Zu viel Sonne birgt Gefahren. Welche? Wie schützt man sich?
  5. KG-5a | Einsatz | Wasser | Welche Vorteile hast du, wenn du genügend Wasser trinkst?

Psychische Gesundheit | Startseite Psychische Gesundheit | Thema Psychische Gesundheit als PDF herunterladen

  1. PG-1a | Einsatz | Essstörungen | Wie verhält sich eine Person, die eine Essstörung hat?
  2. PG-2a | Einsatz | Freizeit | Wie verbringst du deine Freizeit? Was könntest du neu probieren?
  3. PG-3a | Einsatz | Gewalt | Wenn du mit einer Person ein Problem hast, wie kannst du den Konflikt zwischen euch entschärfen?
  4. PG-3b | Einsatz | Mobbing | Wie kann man einer gemobbten Person helfen?
  5. PG-4a | Einsatz | Häusliche Gewalt | Falls dir jemand sagt, dass die Eltern immer wieder streiten, wie kannst du Hilfe anbieten?
  6. PG-5a | Einsatz | Kinderrechte | Welche Rechte haben junge Menschen wie du?
  7. PG-6a | Einsatz | Psychische Störungen | Was sind die Symptome einer Depression bei Jugendlichen?
  8. PG-7a | Einsatz | Selbstvertrauen | Wie kannst du dein Selbstvertrauen und deinen Selbstwert verbessern?
  9. PG-8a | Einsatz | Stress | Wenn du gestresst bist, dich schlecht fühlst, wie gelingt es dir, dich besser zu fühlen?
  10. PG-9a | Einsatz | Suizidalität | Wie erkennt man, dass jemand daran denkt, sich das Leben zu nehmen?
  11. PG-10a | Einsatz | Vorurteile | Welche Vorurteile kennst du? Und was hältst du davon?

Entwicklungsaufgaben | Startseite Entwicklungsaufgaben | Thema Entwicklungsaufgaben als PDF herunterladen

  1. E-1a | Einsatz | Beruf | Wie findest du einen Beruf, der zu dir passt?
  2. E-2a | Einsatz | Medienkompetenz | Wie findest du mit Google die Infos, die du brauchst und erzielst bessere Suchergebnisse?
  3. E-3a | Einsatz | Sexualität | Welche sexuell übertragbaren Krankheiten sind verbreitet? Sind sie heilbar?
  4. E-3b | Einsatz | Identität | Es geht um das Thema sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität (LGBT). Für was stehen die Buchstaben?
  5. E-4a | Einsatz | Finanzkompetenz | Budget: Welche fixen und variablen Ausgaben sind dir bekannt?

Nachhaltige Entwicklung | Startseite Nachhaltige Entwicklung | Thema Nachhaltige Entwicklung als PDF herunterladen

  1. NE-1a | Einsatz | Umwelt und Tabak | Wie schadet die Tabakindustrie der Umwelt?
  2. NE-1b | Einsatz | Umwelt und CO2 | Was ist der Treibhauseffekt? Und was kann jeder von uns dagegen tun?

Powerpoint-Vorlage für eigene Themen

Start

A | Selbstwahrnehmung

Die Jugendlichen wissen, wer sie sind, welche Stärken und Schwächen sie haben, was für sie gut oder schlecht ist und können erreichte Ziele als eigene Leistung bewerten.

  • A1 | Einsatz | Glückliche Smileys | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • A2 | Ehct ksras! | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • A3 | Die Seelenverwandten | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • A4 | Selbst- und Fremdwahrnehmung | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

B | Achtsamkeit

Die Jugendlichen erleben bewusst, was sie fühlen, was sie denken, was sie wahrnehmen und akzeptieren sich selbst und ihr Leben, so wie es ist.

  • B1 | Ich wünsche dir alles Gute | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • B2 | Handfläche-Zeichnungen
  • B3 | Bewegte Fingerberührung
  • B4 | Der Tempel der Tausendspiegel | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

C | Gefühlswahrnehmung

Die Jugendlichen wissen, wie sie sich fühlen, warum sie bestimmte Gefühle erleben und wie sie ihre Gefühle mit verschiedenen Begriffen nennen können.

D | Umgang mit Gefühlen

Die Jugendlichen können mit Gefühlen umgehen, ohne dass für sich und/oder für andere Personen Schaden entsteht.

  • D1 | Note 2 | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • D2 | Zidane`s Koptsoss | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

E | Empathie

Die Jugendlichen können sich in die Gedanken und Gefühle einer anderen Person hineinversetzen. Sie freuen sich, wenn sich jemand freut. Sie leiden mit, wenn jemand leidet.

  • E1 | Alter Mann oder Königin? | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • E2 | Was ist los? | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

F | Kritisches Denken

Die Jugendlichen sind sich bewusst, dass verfälschte Inhalte mit manipulativem Zweck zirkulieren und wissen (ansatzweise), wie sie diese Inhalte erkennen können.

  • F1 | Wie ist das Wetter? | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • F2 | Schuhgrösse und Lohn | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • F3 | Ich habe gehört, dass... | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • F4 | Schwebendes Blatt
     

G | Selbstkritisches Denken

Die Jugendlichen sind bereit, eine Meinung oder auch eine Überzeugung zu revidieren, wenn sie neue Erkenntnisse gewinnen.

  • G1 | Multitasking | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • G2 | Selektive Wahrnehmung der Wahrscheinlichkeit | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • G3 | Perspektiven erweitern | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

H | Kreatives Denken

Die Jugendlichen sind fähig, für Problemstellungen und Aufgaben individuelle Lösungen zu erarbeiten, die ein gewisses Innovationspotential oder eine gewisse Originalität aufweisen.

  • H1 | Regie führen | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • H2 | Punkte verbinden | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

I | Stressbewältigung

Die Jugendlichen merken, ob sie gestresst sind und kennen problemlöseorientierte / emotionsregulierende Strategien, um damit umzugehen.

  • I1 | Singen | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • I2 | Zombie | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen  
  • I3 | 1.2.3 | Stress | Für den Projektor
     

J | Kommunikationsfertigkeiten

Die Jugendlichen können sich situativ angemessen verbal und nonverbal verständlich machen, sie können zuhören, eine Diskussion führen, Konflikte friedlich lösen.

  • J1 | Erklärungen for dummies | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • J2 | Das Etui | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

K | Entscheidungen treffen

Die Jugendlichen sind bereit und fähig, Entscheidungen zu treffen (auch unter Druck), Vor- und Nachteile für sich und für andere abzuwägen und das Handeln danach auszuführen.

  • K1 | Gletscher schmelzen | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • K2 | Die Händler*innen | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • K3 | Das Schachbrett | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

L | Problemlösefertigkeit

Die Jugendlichen können Probleme erkennen, beschreiben, (faire) Strategien zu ihrer Lösung überlegen und bei Bedarf Hilfe suchen.

  • L1 | Die 5-B | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
  • L2 | Der Mönch  | Für den Projektor
     

M | Beziehungsfähigkeit

Die Jugendlichen können gut mit den Kollegen*innen zusammenarbeiten, eigene Anliegen kommunizieren und die Bedürfnisse anderer Menschen ernst nehmen. Sie können zudem Freundschaften schliessen, pflegen, beenden sowie Wünsche von anderen ablehnen.

  • M1 | Einsatz | Die Tür
  • M2 | Wer bist du? | Für den Projektor | Word-Dokument herunterladen | PDF-Dokument herunterladen
     

Abschluss

Vorschläge, wie man den Einsatz von Abenteuerininsel beenden kann

  • Auf die Schulter klopfen
      

Ausschluss

Vorschlag, wie Sie reagieren können, falls ein Schüler oder eine Schülerin respektlos handelt.

Aus der Region für Sie

Berner Gesundheit - Angebote für Schulen

Berner Gesundheit - Angebote für Schulen
Wie können Gesundheitsförderung und Prävention wirkungsvoll in der Schule umgesetzt werden? Wie erkennen Lehrpersonen oder Schulsozialarbeitende eine mögliche Gefährdung? Wann und wie soll das Thema sexuelle Gesundheit im Unterricht eingebracht werden?

MobileCoach Alkohol für Berner Gymnasien

MobileCoach Alkohol für Berner Gymnasien
Mobiltelefonbasiertes Programm zur Förderung des verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol

Fokus

Unterlagen

Alkohol und Strassenverkehr

Unterlagen

Fahren unter Alkoholeinfluss ist eines der grössten Probleme für die Verkehrssicherheit.

Arbeitsblatt

Mehr Power gegen Stress

Arbeitsblatt

Es gibt Techniken zur Entspannung, die helfen, sich zu erholen.

Termin online buchen

Sexualpädagogische Gespräche für Schulklassen

Termin online buchen
In Gruppen (Mädchen und Jungen getrennt) sprechen unsere Fachpersonen der Berner Gesundheit mit den Schülerinnen und Schülern über Themen wie Sexualität, Identität und Selbstbestimmung. Zur Terminanfrage...

Aus der Region für Sie

Berner Gesundheit - Angebote für Schulen

Berner Gesundheit - Angebote für Schulen
Wie können Gesundheitsförderung und Prävention wirkungsvoll in der Schule umgesetzt werden? Wie erkennen Lehrpersonen oder Schulsozialarbeitende eine mögliche Gefährdung? Wann und wie soll das Thema sexuelle Gesundheit im Unterricht eingebracht werden?

MobileCoach Alkohol für Berner Gymnasien

MobileCoach Alkohol für Berner Gymnasien
Mobiltelefonbasiertes Programm zur Förderung des verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol

Fokus

Arbeitsblatt

Rauchen - Nachteile

Arbeitsblatt

Die Mehrzahl der Jugendlichen raucht nicht. Warum?

Arbeitsblatt

Cool down

Arbeitsblatt

Wie beruhigt man sich, wenn man kurz vor dem Ausflippen ist?

Termin online buchen

Sexualpädagogische Gespräche für Schulklassen

Termin online buchen
In Gruppen (Mädchen und Jungen getrennt) sprechen unsere Fachpersonen der Berner Gesundheit mit den Schülerinnen und Schülern über Themen wie Sexualität, Identität und Selbstbestimmung. Zur Terminanfrage...