Ursachen von Essstörungen

Inhalt

Familie

Bestimmte Merkmale einer Familie können ebenfalls Risikofaktoren für die Entwicklung einer Anorexie darstellen – meist ohne dass das den Familienmitgliedern bewusst ist: z.B. scheinbar harmonische oder sehr leistungsorientierte Familien können zur Entstehung einer Anorexie beitragen.

Du hast ein erhöhtes Risiko, an einer Anorexie zu erkranken, wenn Folgendes auf dich und deine Familie zutrifft:

  • Leistung ist für deine Familie extrem wichtig; alle werden danach gewertet, was oder wie viel sie geleistet haben. Anerkennung gibt es nur für gute Resultate.
  • In deiner Familie fehlt die Kultur, Konflikte offenzulegen und zu lösen. Gegen aussen kann das sehr harmonisch wirken.
  • Deine Familie hat Mühe damit, dass du dich als eigenständige Persönlichkeit entwickelst; du fühlst dich eingeengt. Meist geschieht das nicht willentlich, sondern unbewusst.
  • Du oder ein Familienmitglied sorgt sich sehr um die Themen Figur, Körpergewicht, Aussehen usw. Vielleicht hat auch deine Mutter einen sehr strikten Diätplan und strebt nach Schlankheit.
  • Du fühlst dich in ständiger Konkurrenz mit deinen Geschwistern.

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Wir haben ein offenes Ohr
Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Tipps

Schule und Stress

Tipps

6 Tipps, um Schulstress im Griff zu haben.

Ärger

Cool down

Ärger

Tipps, um sich nach einem riesigen Frust zu beruhigen

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Wir haben ein offenes Ohr
Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Tipps

Die Polizei einschalten?

Tipps

Anzeige erstatten: Wie, wo und warum?

Sport

"Es tut mir gut"

Sport

Sport hilft dir, konzentriert zu arbeiten, lindert Kopfschmerzen und fördert einen ruhigen Schlaf