Schüler/-innen und Essstörungen

Inhalt

Wie können Sie als Lehrperson am besten helfen, wenn Sie merken, dass eine/-r Ihrer Schüler/-innen möglicherweise an einer Essstörung leidet?

Betroffene sollen auf jeden Fall auf ihre mögliche Essstörung angesprochen werden. Aber wie gehen Sie als Lehrperson am besten vor?

 

 

 

Folgendes hat sich bewährt:

  • Informieren Sie sich umfassend über das Thema Essstörungen und bereiten Sie sich sorgfältig auf das Gespräch vorViele Informationen, die sich an Jugendliche richten, finden Sie hier... 
  • Sprechen Sie Ihre Schülerin bzw. Ihren Schüler an, wenn Sie beide alleine sind und wenn der Zeitpunkt passt.
  • Sprechen Sie Ihre Schülerin bzw. Ihren Schüler direkt an. Reden Sie nicht um den Brei herum und schweifen Sie nicht vom Thema ab.
  • Signalisieren Sie ihr/ihm, dass Sie an ihrem/seinem Wohlergehen interessiert sind und nicht aus Pflichtgefühl handeln.
  • Zeigen Sie Verständnis, aber ohne die Essstörung gutzuheissen.
  • Machen Sie Ihre Schülerin / Ihren Schüler auf Fachstellen aufmerksam und bieten Sie an, sie/ihn bei der Suche nach professioneller Hilfe zu unterstützen. Adressen finden Sie hier...
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihrer Schülerin / Ihrem Schüler in der Klasse keine Sonderbehandlung zugestehen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Schülerin / Ihr Schüler nur eine Lehrperson als Ansprechperson hat.
  • Sprechen Sie sich auf jeden Fall mit Ihrer Schülerin / Ihrem Schüler ab, bevor Sie das Gespräch mit ihren/seinen Eltern suchen.

Fokus

Neuro-Enhancer

Smart Drugs

Neuro-Enhancer

Medikamente zur Leistungssteigerung: Ihre Wirkungen und Nebenwirkungen bei Gesunden.

Arbeitsblatt

Cool down

Arbeitsblatt

Wie beruhigt man sich, wenn man kurz vor dem Ausflippen ist?

Fokus

Arbeitsblatt

Rauchen - Nachteile

Arbeitsblatt

Die Mehrzahl der Jugendlichen raucht nicht. Warum?

Unterlagen

Alkohol und Werbung

Unterlagen

Auch die Alkoholindustrie wirbt für ihre Produkte. Jugendliche sind ein wichtiges Zielpublikum.