Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

Hahnenburger | Der natürliche Durstlöscher

Schweiz | zur Website

Hahnenburger nennt sich das Trinkwasser direkt ab Wasserhahn. Es ist der beste Durstlöscher und als Alltagsgetränk weit verbreitet. Auf der Website finden Sie Wassertipps, einen Trinkrechner und die Wassergeschichte.


Handbuch Tabakpräventionsprojekte für die Jugendarbeit

Deutschschweiz | 12-18 Jahre | zur Website

Ziel dieses Handbuches ist es, dass Tabakprävention in den Fachstellen für Jugendarbeit ein Thema ist beziehungsweise wird. Die entwickelten, pfannenfertigen Projekte sollen die Jugendarbeitenden dabei unterstützen, mit Jugendlichen niederschwellig und ohne Drohfinger in einen Dialog über Tabakkonsum treten zu können. Die Projektideen entwickelten fünf Jugendarbeitende der offenen Jugendarbeit aus dem Kanton Thurgau sowie der Projektleiterin der Lungenliga Thurgau. Einige der Projekte können auch im Schulsetting der Oberstufe Anwendung finden. Die Projekt sind:

BEATS AGAINST SMOKE

ICH ODER KabaT

SMOKEFREE SELFIES

RAUCHERSPIEGEL

MOVE


Hepatitis-B-Virus – Informationsbroschüre

Deutschschweiz | zur Website

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine Broschüre herausgegeben, welche über die Infektionswege, Folgen, Vorbeugung und Therapie einer Hepatitis-B-Infektion informiert. Diese Form von Leberentzündung kann einen chronischen Verlauf nehmen und bei nicht Behandlung zur Leberzirrhose führen. Deshalb empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit grundsätzlich die Impfung gegen das Hepatitis-B-Virus.


Herzsprung

Deutschschweiz | 14-18 Jahre | zur Website

Gewalt unter Jugendlichen ist ähnlich verbreitet wie häusliche Gewalt unter Erwachsenen. Dies zeigen aktuelle Studien. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche ihre Beziehungskompetenzen stärken können und lernen, Konflikte in (Liebes)beziehungen ohne Gewalt zu lösen. 

Das Programm Herzsprung beinhaltet folgende Ziele: 

  • Fördern von respektvollem und wertschätzendem Verhalten in Paarbeziehungen und bei Verabredungen (Dates)
  • Verringern von körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen.
  • Jugendliche lernen, den Unterschied zwischen fürsorglichem und kontrollierendem/missbräuchlichem Verhalten zu erkennen.
  • Jugendliche werden befähigt, Gleichaltrige zu unterstützen, wenn diese von Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind.
Anbieter: RADIX (nationale Koordination) | Kantonale Umsetzungspartner: herzsprung.ch > kontakt-und-kantone

Info/Doku-Stelle - Blaues Kreuz Bern

Kanton Bern | zur Website | markus.wildermuth@suchtpraevention.org

Die Info/Doku-Stelle hat sich im Bereich der legalen Suchtmittel spezialisiert und vermittelt kompetente Infos und Beratungen für Personen, die unterrichten, eine Arbeit schreiben, ein Referat halten oder Fragen rund um die Thematik Suchtprävention haben.

Zu folgenden Schwerpunkten haben wir Infomaterialien wie Flyer: Alkohol, Alkoholfreie Drinks, Cannabis/Kiffen, Essstörungen, Mediensucht (Internet, Handy, TV), Spielsucht (Glücksspiele, Gamen), Medikamente, Tabak, Suchtpräventions-Materialien und Sucht allgemein.


Informationen und Lektionenvorschläge zur Broschüre "Alles klar?" - HBSC 2018

Deutschschweiz | zur Website

Hinterfragen Sie mit SchülerInnen im Alter von 11- bis 15 Jahren die Motive von Suchtmittelkonsum (Alkohol, Tabak, E-Zigaretten, Cannabis).

Auf Basis der Schweizer Schüler und Schülerinnen Befragung (HBSC) und der Broschüre "Alles Klar?" werden Ihnen dazu drei Unterrichtslektionen mit entsprechenden didaktischen Materialen vorgeschlagen.

Anbieter: Sucht Schweiz

Inowedia (Institut für Online- und Natelsucht)

Deutschschweiz | 8-25 Jahre | zur Website | inowedia@gmx.ch

Suchen Sie einen passenden Vortrag für Ihre Schule oder den Elternrat zum Thema Jugend und Medien? Neben Vorträgen wie „Hilfe, mein Kind ist ein Youtube- und Fortnite-Junkie“ oder „Go offline – wer schlafen will, muss abschalten“ finden Sie eine Vielzahl an weiteren Angeboten bei uns. 

Anbieter: inowedia

JAMES-Studie 2018

Schweiz | zur Website

Seit 2010 bilden die JAMES-Studien den Medienumgang von Jugendlichen in der Schweiz ab. JAMES steht für Jugend, Aktivitäten, Medien – Erhebung Schweiz und wird alle zwei Jahre repräsentativ durchgeführt. Es werden jeweils über 1'000 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren aus den drei grossen Sprachregionen der Schweiz befragt.

Netflix, Spotify & Co. geben bei den Jugendlichen in der Schweiz den Ton an. Dank Flatrate-Streaming hat über die Hälfte beinahe unbegrenzt Zugriff auf Filme, Musik oder Games. Kommuniziert wird vor allem mit dem Handy per Instagram, WhatsApp oder Snapchat. Facebook nutzt nur noch jeder fünfte Jugendliche regelmässig.


Jugend und Medien

Schweiz | zur Website

Jugend und Medien ist die nationale Plattform des Bundesamts für Sozialversicherungen zur Förderung von Medienkompetenzen. Sie verfolgt im Auftrag des Bundesrats das Ziel, dass Kinder und Jugendliche sicher und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umgehen. 

Die Website bietet unter anderem Informationen und Tipps über verschiedenen Themen (Fake News, Hate Speech, Cybermobbing, Onlinesucht, Chat, Pornografie im Netz, Datenschutz, u.s.w), Broschüren für Eltern und Lehrpersonen sowie Links zu Schulmaterialien.


Keine Daheimnisse – Erhebe deine Stimme gegen Körperstrafen und hole Hilfe!

Deutschschweiz, französische Schweiz | 10 – 18 Jahre | zur Website

Mit „Keine Daheimnisse!" hat NCBI Schweiz ein partizipatives Jugendprojekt lanciert, mit welchem das Thema Körperstrafen konstruktiv und präventiv angegangen wird.

Es werden Jugendgruppen in der Deutschschweiz und der Romandie gesucht, die daran interessiert sind, sich in Form eines lokalen Projekts zu beteiligen. Als Einstieg besuchen alle Jugendlichen einen halbtägigen, von NCBI geleiteten Workshop. Danach führen sie Interviews mit verschiedenen Personen durch und gestalten ihren eigenen Flyer. Anlässlich eines lokalen Events werden die erarbeiteten Inhalte vorgestellt und so auch die lokale Bevölkerung sensibilisiert. So tragen die Jugendlichen zur Enttabuisierung des Themas bei.

Neu gibt es auch ein Angebot, das sich an sozialpädagogische Institutionen richtet.

www.daheimnisse.ch

Anbieter: NCBI Schweiz

Kinder- und Jugendpsychiater finden

Schweiz | zur Website

Brauchen Sie oder ein Schüler bzw. eine Schülerin Hilfe? Kontaktieren Sie eine Fachperson, die auf der schweizweiten Online-Suche der Erwachsenenpsychiater oder der Kinder- und Jugendpsychiater aufgelistet ist.

Anbieter: Psychiatrie.ch

Krisenintervention Schweiz

Deutschschweiz | zur Website

Wir arbeiten mit Schulen und Bildungsinstitutionen zusammen und stehen den Leitungsgremien, der Lehrerschaft und den Behörden in Krisen und schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite. Psychologen mit Pädagogik- und Unterrichtserfahrung unterstützen und begleiten, wenn das Funktionieren einer Schule oder Klasse durch ein Ereignis kurzfristig in Frage gestellt wird. Wir bieten Unterstützung in Situationen wie diesen:

  • Schwere Krankheit, Unfall oder Todesfall bei Schülern, Lehrpersonen, Angestellten, Angehörigen
  • Mobbing, Cybermobbing und Sexting
  • Suizid und Suizidabsichten
  • Schwierige Gespräche mit Eltern, Lehrkräften, Schülern oder Angestellten
  • Aggression, Gewalt und sexuelle Übergriffe im Schulumfeld
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen und Sucht
  • Umgang mit Medien in Krisenfällen
  • Bedrohungen, Amok

Durch das modulare System erhalten Sie die Dienstleistungen, die Sie regelmässig benötigen zu einem günstigen Preis. Die Vertragspreise richten sich nach Grösse Ihrer Organisation. 


Lehrmittel «be yourself!»

Deutschschweiz | 12-18 Jahre | zur Website

Im Kontakt mit anderen die eigene Wirkung ausprobieren, ohne die Grenzen des Gegenübers zu verletzen? Das kann herausfordernd sein – gerade für Jugendliche. Die Fachstelle für Gleichstellung gibt dazu ein neues Lehrmittel auf der Basis von Videosequenzen heraus.

Im Zentrum des Lehrmittels stehen sechs Filmszenen. Sie bilden die Basis, um mit Jugendlichen Themen wie «Zu den eigenen Gefühlen stehen», «Rollenbilder», «Übergriffe», «Körperbild», «Selbstwahrnehmung» und «Sexuelle Selbstbestimmung» zu bearbeiten. Dazu finden sich im Begleitmaterial auf die einzelnen Szenen abgestimmte Diskussionsfragen, Übungen und Hintergrundinformationen. Ergänzt wird es mit vier Plakaten.

Es eignet sich für den Einsatz im schulischen Kontext, in der offenen und verbandlichen Jugendarbeit und in sozialpädagogischen Institutionen. Die Filmszenen, das pädagogisches Begleitmaterial sowie die Plakate können bei der Fachstelle bestellt und heruntergeladen werden (Kosten: CHF 25.–).


Lehrmittel „Gewalt, Eskalation und Konflikte schlichten“

Deutschschweiz | 2.-9. Klasse | zur Website

Der praktische Ordner (inkl. Poster) zeigt Lehrpersonen, wie sie praxiserprobte Lektionen im Bereich Gewaltprävention gestalten können.

Im praxisnah gestalteten Ordner finden Sie Informationen und hundertfach erprobte Stundenbilder zu den Themen: "Was ist Gewalt?", "Gewalt-Thermometer: Eskalation und Deeskalation", "Wunde Punkte" und "Konflikte schlichten".

Der dargestellte Ansatz ermöglicht eine ehrliche Auseinandersetzung mit den eigenen Erlebnissen und fördert konstruktive Konfliktlösungen. 

Neben den Informationen und Stundenbildern enthält der Ordner Arbeitsblätter, Folienvorlagen sowie zwei Poster für die gemeinsame Arbeit im Klassenraum. Der Ordner kann gegen Rechnung bei NCBI Schweiz bestellt werden.

Anbieter: NCBI Schweiz

Liebe und Sex - Infomaterial

Schweiz | 12-18 Jahre | zur Website

Vorbilder und Schönheitsideale, Periode und Fruchtbarkeit, Verliebt sein, das erste Mal, Verhüten und Verhütungspannen, Schutz vor HIV/Aids und sexuell übertragbaren Infektionen, Heteros, Homos, Schwule, Lesben, dies und weitere Themen werden in den attraktiven Broschüren behandelt, die Sie meist kostenlos auf der Website von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ bestellen oder herunterladen können.


Loverboy | Information | Prävention | Beratung

Deutschschweiz, französische Schweiz | zur Website

Ein Loverboy ist ein Menschenhändler und Zuhälter. Oftmals selbst noch ein Teenager, sucht der Loverboy  systematisch in Freizeiteinrichtungen oder in der Nähe von Schulen sowie in Chatrooms von sozialen Netzwerken nach jungen Jugendlichen im Alter zwischen 12-18 Jahren. Der Loverboy spielt ihnen die grosse Liebe vor, beschenkt die Minderjährigen, verführt sie, macht sie emotional abhängig und sondert sie zunehmend von Freunden und Familien ab. Ist eine Abhängigkeit erreicht, beutet der Loverboy seine Opfer  sexuell aus, um möglichst viel Geld zu verdienen. Er zwingt seine Opfer z.B. in die Prostitution, zu Pornographie und zu kriminellen Delikten.

  • Wie kann ein Opfer, z.B. ein Schüler oder eine Schülerin erkannt werden? Wer bietet dabei Unterstützung an? Das Informationsblatt der Erziehungsdirektion des Kantons Bern gibt Anregungen dazu: Information zur Thematik Loverboy
Anbieter: act212.ch

Mädchenhaus Zürich

Kanton Zürich | 14-20 Jahre | zur Website | info@maedchenhaus.ch

Das Mädchenhaus Zürich ist eine stationäre Kriseninterventionsstelle für Mädchen und junge Frauen, die von physischer, psychischer und/oder sexueller Gewalt in ihrer Familie oder ihrem nahen sozialen Umfeld betroffen sind. Es bietet sieben Mädchen und jungen Frauen vorübergehende Unterkunft sowie fachspezifische Beratung und sozialpädagogische Betreuung (Tel.044 341  49 45 oder 079 478 46 79).


Materialien zu Medikamenten

Deutschschweiz | zur Website | info@zfps.ch

Die ZFPS hat aufschlussreiches Material (mit)produziert zu Alkohol und Medikamenten. Das gesamte Materialangebot steht zu Ihrer Verfügung. Sie können es entweder online oder auch telefonisch bestellen:

  • Gut geschlafen? Was Sie bei Schlafproblemen tun können
  • Opioide als Schmerzmittel – Abhängigkeit und weitere Risiken vermeiden
  • Schlaf- und Beruhigungsmittel: Abhängigkeit vermeiden
  • Medikamente bei Kindern und Jugendlichen – verantwortungsvoller Umgang im Alltag
  • Wechselwirkungen von Alkohol und Medikamenten
  • Hustensaft als Rauschmittel – Die Risiken
  • Informationsflyer «Eine falsche Einnahme von Abführmitteln gefährdet die Gesundheit»
  • Informationsflyer «Bodytuning – die Risiken»
  • Schulungsfilm für Verkaufspersonal in Apotheken
  • DVD «Benzo & Co.: Vom Umgang mit Medikamenten»
  • Medikamente im Strassenverkehr
  • Grundlagen zur Prävention des Medikamentenmissbrauchs im Kanton Zürich

Anbieter: ZFPS

Mediennutzung von Kindern - Ergebnisse der MIKE-Studie.

zur Website

Medienerfahrungen gehören nicht erst im Jugendalter, sondern auch bei Primarschulkindern zum Alltag. Handy/Smartphone, Fernsehgerät, Internetzugang und Laptop sind in fast allen Haushalten, in denen Kinder leben, vorhanden.

Welches die Medienerfahrungen der Kinder in der Schweiz sind, hat die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW nach 2015 in der MIKE-Studie 2017 zum zweiten Mal landesweit erhoben. So zeigt die MIKE-Studie (Medien, Interaktion, Kinder, Eltern) 2017 etwa, dass das Handy auf Platz eins der liebsten Medien der Kinder rangiert. Dies, obwohl rund die Hälfte der Kinder noch kein eigenes Handy besitzt. YouTube ist noch vor WhatsApp, Instagram und Snapchat die beliebteste App. Die dritte MIKE-Studie (Erhebung 2019) wird in der ersten Jahreshälfte 2020 publiziert.

Anbieter: ZHAW

Medienprofis-Test für Schulklassen

ganze Schweiz | 3. – 8. Klasse | zur Website

Gestützt auf die vorgegebenen Zyklen und Kompetenzen des LP 21 ermöglicht der Pro Juventute Medienprofis-Test auf einer soliden wissenschaftlichen und statistischen Grundlage eine Einstufung des Wissensstandes der Schülerinnen und Schüler der 3. – 8. Klasse im Bereich Medienkompetenz.

Der Medienprofis-Test ist grundsätzlich kein Lehrmittel, jedoch werden im Verlauf des Tests auch Infos und Erklärungen zum Thema an die Schülerinnen und Schüler abgegeben. Den Lehrpersonen werden, abgestimmt auf die Resultate aus den Tests der Schulklasse, Links zu verfügbaren Unterrichtseinheiten und Hilfsmitteln geliefert.

Der Medienprofis-Test ...

  • ermöglicht den Lernanstoss bei den Schülerinnen und Schülern;
  • hilft den Fachkräften Lernveranstaltungen zu planen und deren Wirksamkeit zu überprüfen;
  • bietet den Fachkräften eine Orientierung in den bestehenden und neu erscheinenden Lehrmitteln rund um Medienkompetenz.“
Anbieter: Pro Juventute

Meldeformular KOBIK

Schweiz | Jedes Alter | zur Website

Melden Sie rasch und unkompliziert verdächtige Internet-Inhalte wie Betrug, Rassismus, Kinderpornografie und SPAM. So kann die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität KOBIK aktiv werden und Ihnen helfen.

Anbieter: KOBIK

migesplus.ch - Portal für Gesundheitliche Chancengleichheit

Schweiz | zur Website

Wir unterstützen

  • Gesundheitsfachpersonen, Vermittlerinnen, Multiplikatoren und Sozialarbeitende, indem wir Gesundheitsinformationen in 50 Sprachen bereitstellen
  • Fachpersonen, die benachteiligte Menschen beraten, begleiten oder behandeln, mit Informationen und Praxistipps
  • Gesundheitsorganisationen bei der Entwicklung und Verbreitung von Gesundheitsinformationen und Präventionskampagnen
  • Fach- und Begleitpersonen, die sich für traumatisierte junge Geflüchtete engagieren
  • Gesundheitsorganisationen, die via Medien der Migrationsbevölkerung kommunizieren
  • Institutionen und Lehrpersonen mit Bildungs- und Beratungsangeboten zu Diversität und Transkultureller Kompetenz

MindMatters

Deutschschweiz | 4-16 Jahre | zur Website | sciuk@radix.ch

MindMatters ist ein erprobtes und wissenschaftlich fundiertes Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit im Kindergarten und an Schulen der Primar- und Sekundarstufe I sowie für den Übergang in Ausbildung und Beruf. Es fördert gezielt die Lebenskompetenzen und bezieht die gesamte Schule ein (Settingansatz). Ziel ist die Entwicklung einer Schulkultur, mit der sich alle Schulmitglieder sicher,  wertgeschätzt, eingebunden und nützlich fühlen. So wird die Schule zunehmend zu einem Ort, an dem man gerne lernt, lehrt und sich aufhält. RADIX oder kantonale Projektleitungen unterstützen Schulen bei der Umsetzung von MindMatters.

Anbieter: RADIX

mobilesport.ch

Schweiz | zur Website

mobilesport.ch ist die Schweizer Online-Plattform für Sportunterricht und Training. Lehrpersonen, Trainerinnen und Trainer sowie Leiterinnen und Leiter finden auf mobilesport.ch praxisnahe Informationen und Anleitungen für ihre tägliche Arbeit. Die Inhalte:


MoneyFit

Schweiz | zur Website

Mit den kostenlosen Lernangeboten von MoneyFit können Sie das Thema Geld spielerisch im Unterricht einbauen. 

  • Mit MoneyFit 1 erwerben die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe spielerisch wichtige Grundkompetenzen zum Thema Geld und wenden diese im Planungsspiel einzeln oder in Gruppen an.
  • Mit MoneyFit 2 testen und vertiefen die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ihr Geldwissen und stellen ihre Fähigkeiten im Talentspiel unter Beweis.
  • Mit MoneyFit 3 erweitern die Lernenden der Sekundarstufe II ihre Finanzkompetenz und testen ihr Wissen im kniffligen Finanzquiz. In praxisnahen Anwendungsbeispielen trainieren die jungen Erwachsenen den selbstverantwortlichen Umgang mit ihrem Geld.
Anbieter: Postfinance

Nutrikid

Deutschschweiz | 9-12 Jahre | zur Website

Unter www.sge-ssn.ch können die drei Module von Nutrikid - für den Unterricht mit Kindern zwischen 9-12 Jahren - zu den Themen Flüssigkeitshaushalt, Mahlzeitenrhythmus und Energiebilanz gratis herunter geladen werden. Jedes Modul besteht aus zwei bis drei Unterrichtseinheiten. Diese beinhalten Hintergrundinformationen für Lehrpersonen, detaillierte Unterrichtsbeschreibungen und Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler.

Die Module sind so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise ein Bewusstsein für Zusammenhänge rund um die Ernährung entwickeln.

Anbieter: Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE

Opferberatung Zürich

Schweiz | Jede Altersgruppe | zur Website | opferberatung@obzh.ch

Die Opferberatung Zürich ist eine staatlich anerkannte Anlaufstelle für Opfer im Sinne des Opferhilfegesetzes (OHG) und deren Angehörige oder Vertrauenspersonen. Bei uns finden Sie in einer schwierigen Situation Unterstützung, Beratung und Begleitung durch ein Team von ausgewiesenen Fachleuten. Unsere Beratungen sind vertraulich und kostenlos. 


opferhilfe-schweiz

Schweiz | zur Website

Alle Menschen, die in der Schweiz durch eine Straftat körperlich, psychisch oder sexuell verletzt worden sind, haben ein Recht auf Unterstützung und Hilfe. Wir beraten Sie kostenlos, vertraulich und anonym – in der ganzen Schweiz.

Anbieter: SODK

Peacemakers: Friedenstifter/-innen auf dem Pausenplatz

Deutschschweiz, französische Schweiz | 3.-9. Klasse | zur Website | schweiz@ncbi.ch

Das Programm «Peacemaker» hat zum Ziel, Gewalt an Schulen abzubauen und ihr vorzubeugen.

Während einer Projektwoche zum Thema Gewalt und Frieden lernen von der Klasse gewählte Schüler/-innen, in hitzigen Situationen auf dem Pausenplatz mit kühlem Kopf schlichtend einzuschreiten und die Lage zu entspannen. Schon heute gibt es Peacemakers an rund 100 verschiedenen Schulen in der Deutschschweiz und der Romandie. Und macht Ihre Schule mit?

Falls Sie für das Programm «Peacemaker» Interesse haben, kontaktieren Sie uns. Weitere Informationen und Evaluationsberichte zu diesem Programm finden Sie auf der Website: www.ncbi.ch/peacemaker

Anbieter: NCBI Schweiz

Planungshilfen Gesundheitsförderung und Prävention - PHZH

Deutschschweiz | zur Website

Die Planungshilfen der Pädagogischen Hochschule Zürich unterstützen Lehrpersonen und Schulleitungen bei der Planung und Umsetzung von lehrplanbasierter Gesundheitsförderung und Prävention im Unterricht. Damit kann ein nachhaltiger Beitrag zur körperlichen und psychischen Gesundheit der Schülerinnen und Schüler geleistet werden. Die Plattform zeigt Ausschnitte des Lehrplans, die für dieses Anliegen von Bedeutung sind, und stellt die Bezüge zur Gesundheit her. Sie zeigt konkrete Handlungsansätze und listet Lehrmittel und Unterrichtshilfen auf. Zurzeit befindet sich die Plattform im Aufbau. Einige Abschnitte sind erst zum Teil fertig gestellt und werden in den kommenden Monaten laufend ergänzt.

Anbieter: PHZH