Fragen und Antworten

Inhalt

Ich will weiter Rauchen, worauf sollte ich achten?

Die Antwort lautet: „Dich beobachten und ehrlich zu dir sein“

Solange für dich die Vorteile des Rauchens dessen Nachteile überwiegen, ist verständlich, dass du daran festhalten willst. Wichtig ist, dass du ehrlich zu dir selber bist und spürst, ab wann dir das Rauchen nicht mehr gut tut. Z.B. wenn du beginnst aus Zwang zu rauchen und die Nachteile der Abhängigkeit verdrängst.

Wenn du überzeugt bist, dass du die Kontrolle über deinen Zigarettenkonsum hast, stell dich auf die Probe. Versuche 10 Tage nicht zu rauchen. Wenn du in diesen 10 Tage ohne Entzugssymptome bleibst, nicht an Zigaretten denkst, also mühelos rauchfrei bleibst, dann hast du vermutlich das Rauchen wirklich (immer noch) unter Kontrolle. Nur wenige schaffen es, diese Kontrolle über viele Jahre zu haben. So oder so: Wir raten dir, dich immer mal wieder mit deinem eigenen Tabakkonsum auseinanderzusetzen und es in Frage zu stellen.

Markiere in deiner Agenda einen Tag X (irgendwann die nächsten Wochen oder Monate). An diesem Tag X überprüfe erneut, ob du das Rauchen immer noch unter Kontrolle hast. Überlege zudem, ob die Vorteile des Rauchens für dich immer noch überwiegen. Vielleicht kommst du zum Schluss, dass du weniger oder gar nicht mehr rauchen willst. Das ist der Vorteil von Entscheidungen - sie können neu getroffen werden. 

Patronat
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Thomas Beutler

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Sonnenschutz

Smarte Leute tun das

Sonnenschutz

Du hast mindestens drei gute Gründe, dich gegen die Ultraviolettstrahlung der Sonne zu schützen. Welche? Und wie?

Tests

Zu dick! Oder doch zu dünn?

Tests

1% aller jungen Frauen und 0.1% aller jungen Männer leidet unter Anorexie: der Anorexie-Test

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen. 

Aus der Region für Dich

Wir haben ein offenes Ohr

Mehr Stress als Spass mit Cannabis, Alkohol, Partydrogen? Machst du dir Sorgen um dein Essverhalten? Dauernd am Handy oder gamen ohne Ende? Melde dich bei der Berner Gesundheit. Wir beraten dich kostenlos.

Fokus

Trans*

Liam (27) erzählt

Trans*

Liam (27) ist Transmann, biologisch eine Frau, aber innerlich ein Mann. Offen spricht er über seine Geschichte...

Leben

Suizid: Falsche Annahmen

Leben

Wir sagen dir, welche Vorstellungen falsch sind, damit du bei Bedarf richtig handeln kannst.

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen.