Sich Sorgen machen

Inhalt

Suizidankündigung am Telefon

Wenn dein Freund oder deine Freundin eine Suizidankündigung am Telefon macht, nimm das sehr ernst.

Versuche, ruhig zu bleiben, aber handle klar und bestimmt, auch wenn dein Freund oder deine Freundin dies nicht möchte.

Lieber einen wütenden Freund als einen toten Freund!

Höre zu und unterbrich das Gespräch nicht...

Versuche, ruhig zu bleiben und höre zu. Lass deinen Freund oder deine Freundin über seine/ihre Hoffnungslosigkeit oder Wut sprechen.

Wie schlimm der Anruf auch sein mag, es ist ein gutes Zeichen, dass es ihn gibt. So kannst du seinen/ihren Hilfeschrei ernst nehmen und Hilfe suchen. Das Gespräch ist wie ein Faden, welcher dich mit deinem Freund oder deiner Freundin verbindet.

Organisiere Hilfe: Notarzt 144 oder Polizei 117

Bleibe im Kontakt und rufe, wenn möglich von einem anderen Telefon aus, den Notarzt 144 oder eine andere Telefonnummer an.

Sage der Person am Apparat, dass dein Freund oder deine Freundin suizidal ist, einen Plan hat und du dich um seine/ihre Sicherheit sorgst.

Mache genaue Angaben über den Aufenthaltsort dieser Person (z. Bsp. Adresse, öffentlicher Ort, usw.), gib deine Telefonnummer an, damit man dich zurückrufen kann, falls die Verbindung unterbrochen wird.

Oder beauftrage jemand anderen, den Notarzt 144 oder die Polizei 117 anzurufen. Dies gibt dir die Möglichkeit, ungestört mit deinem Freund oder deiner Freundin im Kontakt zu bleiben.

Unbedingt fragen: Alkohol, Medikamente oder Drogen

Wenn dein Freund oder deine Freundin Medikamente, Alkohol, Drogen oder andere Substanzen in suizidaler Absicht schon zu sich genommen hat, frage genau nach was, wie viel und wann.

Diese Informationen gehen vielleicht verloren, wenn dein Freund oder deine Freundin bewusstlos wird und nicht mehr gefragt werden kann oder wenn sich die telefonische Verbindung unterbricht.

Egal was sie/er genommen hat, vielleicht sogar verbotene Drogen, sage es dem Notarzt. Eine genaue Abklärung ist extrem wichtig.

Sprich mit ihm oder ihr bis Hilfe da ist

Vielleicht bist du unsicher, was du sagen oder tun sollst. Versuche, einfach dich selber zu sein. Es gibt keine richtigen oder falschen Worte, was zählt ist, dass du deinem Freund oder deiner Freundin beistehst und sie ernst nimmst. Lass deinen Freund oder deine Freundin über seine/ihre Gefühle sprechen und hör einfach zu.

Vereinbare mit ihm oder ihr den nächsten Kontakt

Wenn es für dich möglich ist, bleibe mit ihm oder ihr in Kontakt. Das Wissen, dass du dich auch weiterhin für ihn oder sie interessierst, kann helfen, dass dein Freund oder deine Freundin sich nicht abgeschoben fühlt und sich deshalb auch auf professionelle Hilfe einlassen mag.

Fokus

Clip

Kettenraucher?

Clip

Video einer Oberstufenklasse

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Fokus

Quiz

Rauchen

Quiz

Je mehr du weisst, desto mehr Punkte sammelst du

HIV/AIDS

Treue schützt

HIV/AIDS

Aber nicht immer! Was du wissen musst, um Geschlechtskrankheiten wie HIV/AIDS zu vermeiden.